Startseite | Mitarbeiter Login | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Burghofbühne Dinslaken in Facebook
Schauspiel
Kinder- und Jugendtheater
Bürgerbühne
Extras

Der Miesepups


Ein-Personen-Stück nach dem Kinderbuch von Kirsten Fuchs
ab 4 Jahren
ab 20.09.2019

Der Miesepups Was ist das nur für ein mieses Leben? Alleine in einer stockdunklen Baumhöhle sitzen, über das Chaos stolpern, das überall herrscht, und die einzige Freude am Tag ist es, mit den buschigen Augenbrauen zu rascheln. Es ist ein Leben, wie es der Miesepups mag. Wenn er sich dann noch so herrlich aufregen kann, braucht er nichts weiter. Am wenigsten braucht er die neugierigen Tierchen, die plötzlich vor seiner Höhle auftauchen und bestimmt sowieso nur seine Hässlichkeit anstarren wollen. Allen voran das Kucks. Da kommt ihm die gute Wunschfee gerade recht, die ihn seit neuestem jede Nacht in seinen Träumen besucht. Doch so viele Wünsche sie ihm auch erfüllt, irgendwie vergisst der Miesepups immer wieder, sich das Kucks wegzuwünschen. Also muss er mit den täglichen Kucks-Besuchen und seinen albernen Geschenken leben. Zugegeben, die Lampe mit dem Erdbeerschalter war nicht schlecht und die Brote mit Himbeermarmelade schmeckten auch ziemlich lecker. Aber warum nur lässt sich das Tierchen bei aller Miesepupserei nicht abwimmeln? Ob es ihn am Ende vielleicht gar nicht so grausig findet, wie er denkt?

So ungleich die beiden Waldtiere auch sind, so herzerwärmend ist ihre Annäherung, von der Kirsten Fuchs schon im Kinderbuch „Der Miesepups“ erzählt. Und auch davon, wie er sich lohnen kann über seinen großen, miesepupsigen Schatten zu springen.

Team

Inszenierung und Bühne:Joachim von Burchard
schließen Joachim von Burchard

Joachim von Burchard

Joachim von Burchard gründete mit Beginn seines Studiums der Kulturpädagogik in Hildesheim das Theater Mahagoni. Ab 2000 inszenierte und spielte er mit Theater M21 und Theater Matz für Kinder. Die Bearbeitung theaterfremder Stoffe für die Bühne ist ein Schwerpunkt seiner Arbeit.
Mehrere seiner Inszenierungen wurden zu den wichtigsten Festivals für freies Theater wie „Politik im freien Theater“,“ Impulse“ und „Aua, wir leben“ in Bern eingeladen.
2007 gewann er mit Theater M21 und seiner Inszenierung »Ehrgeiz für alle« den Preis der Niedersächsischen Lottostiftung. Seine Inszenierung »Die Abende« nach Gerard Reve wurde für die beste Inszenierung und beste Dramatisierung beim Deutschen Literatur Theater Festival ausgezeichnet.
Von 2008 bis 2014 war er künstlerischer Leiter des jungen schauspiels am Deutschen Theater in Göttingen. Hier inszenierte er zahlreiche Uraufführungen und Familienstücke sowie Stücke mit bekannten Titeln wie „Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“ nach Thomas Mann, „Der kleine Prinz“, nach Saint- Exupéry, „Salome“ von Oskar Wilde, „Die Verwandlung“ und von Franz Kafka.
Unter der Intendanz von Mirko Schombert inszeniert Joachim von Burchard nun erstmals an der Burghofbühne Dinslaken.

Ensemble

mit:Laura Götz
schließen Laura Götz

Laura Götz

Laura Götz, 1992 in München geboren, bekam ihren ersten Einblick in die Theaterwelt über ihr Mitwirken im ATTACCA-Jugendorchesters der Bayerischen Staatsoper.
Fortan folgten mehrere Projekte, in denen sie nunmehr als Schauspielerin mitwirkte: Filmprojekte wie "Kuntergraudunkelbunt" (u.a. ausgezeichnet mit dem Deutschen Nachwuchsfilmpreis), Theaterproduktionen wie "Frühlings Erwachen! - live fast die young" unter der Regie von Anja Sczilinski mit dem Ensemble des Jungen Resis am Residenztheater München, sowie Musicalproduktionen unter der Leitung von Dominik Wagner und Jörn-Felix Alt.
Im Juni 2018 schloss Laura Götz ihr Schauspielstudium an der Akademie für darstellende Kunst Bayern ab. Seit der Spielzeit 2018/19 ist sie festes Ensemblemitglied an der Burghofbühne Dinslaken. Hier spielt sie u.a. Pumuckl in "Pumuckl zieht das große Los".

Galerie