Startseite | Mitarbeiter Login | Kontakt | Impressum| Burghofbühne Dinslaken in Facebook
Schauspiel
Kinder- und Jugendtheater
Bürgerbühne
Extras

Mia - Klassenzimmerstück


Nick Wood
ab 12 Jahren
ab 11.11.2016

Mia - Klassenzimmerstück „Wie bringt man hier jemand dazu, einem zuzuhören? Meint ihr, sie hat mich verstanden? Ich spreche doch Deutsch, nein? Und auch ganz gut. Ich spreche nicht leise, ich spreche sehr deutlich.“ Eine junge Frau kommt ins Klassenzimmer. Sie will den Schülern etwas erzählen, muss aber warten, bis es der Schulleiter erlaubt. Warten also. Da kann sie ja schon einmal ein bisschen erzählen,zum Beispiel Geschichten, die sie zu den vielen Gegenständen erfindet, mit denen ihre Tasche vollgestopft ist. Geschichten mit Happy End, anders als ihre eigene. Zum Beispiel darüber, dass sie auf ältere Männer steht, dass sie in Hamburg lebt, jetzt zumindest. Darüber, dass sie nicht mehr in ihrem Heimatland lebt, weil dort um sie und ihre Familie eine Mauer gebaut wurde, weil sie scheinbar eine gefährliche Seuche haben, die dazu führt, dass man den Leuten aus der Hand lesen will, sie bestiehlt und alles schmutzig macht. Und darüber, dass sie eine Schwester hat, die verschwunden ist und nach der sie nun verzweifelt sucht. Aber „wie bringt man hier jemand dazu, einem zuzuhören?“

Mia ist ein aufwühlender Monolog eines Roma-Mädchens über die Flucht aus der Heimat und die Flucht in Deutschland vor Anfeindung und Gewalt. Dabei enttarnt er nicht nur Vorurteile und Ängste gegenüber Fremdheit und Andersartigkeit, sondern wird zum berührenden Plädoyer für Toleranz, Mut und Hoffnung, das weit über die Erzählung eines Einzelschicksals hinausgeht.

Spieldauer:
45 min + Nachgespräch

Team

Inszenierung:Nadja Blank
schließen Nadja Blank

Nadja Blank

geboren 1983 in Darmstadt, studierte in Frankfurt Theater-, Film- und Medienwissenschaften, Musikwissenschaft und Pädagogik. Während des Studiums absolvierte sie diverse Hospitanzen und Praktika, u.a. am Staatstheater Darmstadt, am Staatstheater Mainz und am Maxim Gorki Theater Berlin. Nach Abschluss des Studiums arbeitete sie zunächst als Regieassistentin am Staatstheater Mainz, bevor sie dort Dramaturgin wurde. In ihrer Zeit in Mainz inszenierte Nadja Blank diverse szenische Lesungen, einen Liederabend, im Zuge des Regiewettbewerbs „Text trifft Regie“ Nadja Wiesers „Im Bau des goldenen Kaninchens“ und im Dezember 2013 Lot Vekemans „Gift“ auf der Bühne des Kleinen Hauses. Seit 2014 arbeitet sie als leitende Dramaturgin und Hausregisseurin an der Burghofbühne Dinslaken.

Ensemble

Mia:Anna Scherer
schließen Anna Scherer

Anna Scherer


Anna Scherer

geboren 1987 in Paderborn, studierte Theaterwissenschaft und Pädagogik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Neben ihrem Studium arbeitete sie freischaffend als Theaterpädagogin und war 2009 Mitbegründerin der basisdemokratischen Theatergruppe „Brandsatz“. Hierbei übernahm sie im Kollektiv für verschiedene Produktionen Regie, Dramaturgie und spielte selbst. Während eines Erasmuspraktikums in Dublin betreute sie Theaterprojekte mit autistischen Kindern und Jugendlichen. In der Spielzeit 2011/2012 kam sie im Rahmen eines FSJ-Kultur ans Staatstheater Mainz und assistierte Mirko Schombert im Kinder- und Jugendtheater sowie in der Theaterpädagogik, bevor sie dort mit Beginn des Jahres 2013 fest als Theaterpädagogin mit Schwerpunkt Musiktheater engagiert wurde. Hier baute sie die Theaterpädagogik für diese Sparte auf und inszenierte neben theaterpädagogischen Projekten das interkulturelle Stück „Den Teufel an die Wand spielen“ sowie in Co-Regie „Die Schönen und Reichen, Cowboys und Freaks“. 2014 folgen die Kinderoper „The Wind in the Willows“, das Schultheaterprojekt „Die schöne Müllerin“ und die Jugendclubproduktion „Alles muss raus!“. Ab der Spielzeit 2014/15 ist sie Leiterin des Jungen Theaters und Theaterpädagogin an der Burghofbühne Dinslaken.

Galerie