Startseite | Mitarbeiter Login | Kontakt | Impressum| Burghofbühne Dinslaken in Facebook
Schauspiel
Kinder- und Jugendtheater
Bürgerbühne
Extras

Frühstück bei Tiffany


Truman Capote
ab 04.09.2015

Frühstück bei Tiffany Holly Golightly, jung, sexy, mysteriös, ist Exzentrikerin mit großem Freiheitsdrang: Sie flirtet mit den Männern, geht mit ihnen aus, lässt sich von ihnen den luxuriösen Lebensstil finanzieren. Partys und Playboys, viel Oberfläche, wenig Tiefgang und keine Verpflichtungen. „Verlieben sie sich niemals in ein wildes Geschöpf“, sagt sie zu ihrem Nachbarn Fred. Das ist zwar nicht sein richtiger Name, aber der Einfachheit halber nennt sie ihn so nach ihrem geliebten Bruder. Fred, der in seinem winzigen Apartment unter Hollys Wohnung versucht als Schriftsteller über die Runden zu kommen, verliebt sich natürlich doch in sie. Er will die andere Holly kennenlernen – eine Frau mit Ängsten, Unsicherheiten und Sehnsüchten, aber Holly will sich darauf nicht einlassen. Dann taucht auch noch ein Mann auf, der sich als Hollys Ehemann aus einem früheren Leben ausgibt und sie wieder mitnehmen möchte ...
„Frühstück bei Tiffany“, der unglaublich erfolgreiche, US-amerikanische Film von 1961 mit Audrey Hepburn, basiert auf dem gleichnamigen Roman von Truman Capote. Es ist die Geschichte einer hinreißend verrückte Frau auf der Suche nach Freiheit, Glück und Liebe in der flirrenden Atmosphäre von New York City – die Klänge von „Moon River“ im Ohr.

Bühnenfassung:
Richard Greenberg

Team

Inszenierung:Nadja Blank
schließen Nadja Blank

Nadja Blank

geboren 1983 in Darmstadt, studierte in Frankfurt Theater-, Film- und Medienwissenschaften, Musikwissenschaft und Pädagogik. Während des Studiums absolvierte sie diverse Hospitanzen und Praktika, u.a. am Staatstheater Darmstadt, am Staatstheater Mainz und am Maxim Gorki Theater Berlin. Nach Abschluss des Studiums arbeitete sie zunächst als Regieassistentin am Staatstheater Mainz, bevor sie dort Dramaturgin wurde. In ihrer Zeit in Mainz inszenierte Nadja Blank diverse szenische Lesungen, einen Liederabend, im Zuge des Regiewettbewerbs „Text trifft Regie“ Nadja Wiesers „Im Bau des goldenen Kaninchens“ und im Dezember 2013 Lot Vekemans „Gift“ auf der Bühne des Kleinen Hauses. Seit 2014 arbeitet sie als leitende Dramaturgin und Hausregisseurin an der Burghofbühne Dinslaken.
Bühne:Elisabeth Pedross
schließen

Elisabeth Pedross

Elisabeth Pedross wurde in Südtirol geboren und studierte Bühnenbild in Rom. Seit 1990 lebt sie in Deutschland. Sie stattete Schauspielproduktionen u.a. für Stephan Kimmig, Marcus Mislin und Deborah Ebstein am Staatstheater Stuttgart, am Deutschen Theater Berlin, am Maxim Gorki Theater Berlin und am Theater Luzern aus. Ebenso zeichnete sie in zahlreichen Opernproduktionen von Christof Loy, Gerd Heinz und Philipp Himmelmann.
Kostüme:Valerie Hirschmann
schließen Valerie Hirschmann

Valerie Hirschmann



Valerie Hirschmann ist 1985 in Weißenburg (Bayern) geboren und absolvierte nach ihrem Abitur eine Ausbildung zur Damenschneiderin bei "Elise Topell Couture" in Wiesbaden. Danach lebte und arbeitete sie in Hamburg, u. a. für Kostümwerkstätten und Theaterprojekte. Außerdem fuhr Valerie Hirschmann auf Kreuzfahrtschiffen mit, wo sie für Maske und Kostüme der Entertainment-Shows zuständig war. Von 2012 bis 2014 war Valerie Hirschmann Ausstattungsassistentin am Staatstheater Mainz. Ihre erste eigene Arbeit als Kostümbildnerin war 2012 in Idar-Oberstein "Die lustigen Nibelungen" (Regie: Anja Kühnhold). Es folgten Arbeiten am Staatstheater Mainz u. a. „Nora“ (Regie: Matthias Fontheim), „Gift“ (Regie: Nadja Blank) sowie das opulente Musical „Lady in the dark“ (Regie: Matthias Fontheim) und diverse Projekte. An der Burghofbühne Dinslaken ist Valerie Hirschmann verantwortlich für die Kostüme von „Faust“.

www.valerie-hirschmann.de

Musik:Christian Grifa
schließen Christian Grifa

Christian Grifa

Christian Grifa, in San Giovanni Rotondo (Italien) geboren, schloss sein Klavierstudium unter Emanuele Arciuli in Bari (Italien) mit Höchstnote und Auszeichnung ab. Anschließend studierte er an verschiedenen italienischen Klavierakademien bei weltberühmten Dozenten wie Marcello Abbado, Vincenzo Balzani, Franco Scala und François-Joël Thiollier. Von 2011 bis 2014 war er am Staatstheater Mainz als Ballettrepetitor engagiert, wo er u. a. im Ballettabend „Voices“ als Pianist auf der Bühne zu erleben war. Außerdem komponierte er bei balletmainz für "upcoming choreographers" und „Cinderella“ sowie für das Schauspiel „Gift“. Weitere Kompositionen machte er u. a. für die Delattre Dance Companie in Mainz.An der Burghofbühne Dinslaken komponierte und produzierte er die Songs für "Schmetterlinge sind frei".

Ensemble

Holly Golightly:Lara Christine Schmidt
schließen Lara Christine Schmidt

Lara Christine Schmidt

Lara Christine Schmidt ist 1988 in Haiger (Hessen) geboren. Nach dem Abitur absolvierte sie ihre Schauspielausbildung am Hamburger Schauspiel-Studio Frese. Während dieser Zeit spielte sie unter anderem in der Inszenierung "wund.es.heim.innen/nacht - ein Projekt" und "Staub.Woyzeck", beides unter der Regie von Gernot Grünewald (Preisträger Körber Studio Junge Regie 2011) und hatte ein Gastengagement am Ernst-Deutsch-Theater im Märchen "Das tapfere Schneiderlein". Von 2012 bis 2016 war sie festes Ensemblemitglied der Burghofbühne Dinslaken, wo sie u.a. in "Die verlorene Ehre der Katharina Blum" in der Titelrolle, in "Frühstück bei Tiffany" als Holly Golightly und als Julia in "1984" und weiteren zahlreichen Inszenierungen mitwirkte. Als Gast spielt sie weiterhin an der Burghofbühne Dinslaken.
Fred:Markus Penne
schließen Markus Penne

Markus Penne

Markus Penne wurde 1982 in Essen geboren und absolvierte seine Schauspielausbildung von 2006 bis 2010 an der SCHULE DES THEATERS im THEATER DER KELLER in Köln. Bereits während dieser Zeit gastierte er am HESSISCHEN LANDESTHEATER MARBURG und hat in etlichen Produktionen am THEATER DER KELLER mitgewirkt. Unter anderem in „Die Banalität der Liebe“ (Regie: Heinz Simon Keller) sowie „König Ödipus“ (Regie: Hüseyin Michael Cirpici), eine Kooperation mit den WUPPERTALER BÜHNEN. Beide Stücke wurden 2009 für den KÖLNER THEATERPREIS nominiert. Im direkten Anschluss seiner Ausbildung folgte von 2010 bis 2015 ein Festengagement am PFALZTHEATER KAISERSLAUTERN. Mit der Produktion „Schafinsel“ (Regie: Philipp Preuss), die 2013 am PFALZTHEATER KAISERSLAUTERN uraufgeführt wurde, gastierte er am DEUTSCHEN THEATER BERLIN im Rahmen der AUTORENTHEATERTAGE. Seit 2015 lebt Markus Penne wieder in Köln und debütiert an der Burghofbühne Dinslaken als „Fred“ in „Frühstück bei Tiffany“. Am THEATER DER KELLER in Köln spielt er das Stück „Die Ereignisse“ (Regie: Heinz Simon Keller) und wurde dafür mit dem Kurt-Hackenberg-Preis 2016 ausgezeichnet. Ab 2016 ist er festes Ensemblemitglied der Burghofbühne und spielt unter anderem in „Casanova“ sowie in „Die Vermessung der Welt“.
Joe Bell / O.J. Berman:Arno Kempf
schließen Arno Kempf

Arno Kempf

Arno Kempf, 1965 in Offenburg geboren, absolvierte seine Ausbildung an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz. Seitdem war er unter anderem Ensemblemitglied an Theatern in Essen, Graz, Tirol, Bad Vilbel und Klingenberg. Hinzu kommen zahlreich Haupt- und Episodenrollen in Filmen und Serien.
Mr. Yunioshi / José:Patric Welzbacher
schließen Patric Welzbacher

Patric Welzbacher

Patric Welzbacher wurde 1987 in Flörsheim am Main geboren. Seit 2009 lebt und arbeitet er in Köln, wo er 2013 seine Schauspielausbildung erfolgreich beendete. Seitdem wirkte er in diversen Theaterproduktionen in und um Köln mit, zuletzt in DOGVILLE (Schauspiel Köln, Regie: Bastian Kraft) und VERBRENNUNGEN (Theater im Bauturm, Regie: Rüdiger Pape). Letzteres wurde 2015 mit dem Kölner Theaterpreis ausgezeichnet. Ab der Spielzeit 2016/17 ist er festes Ensemblemitglied der Burghofbühne Dinslaken.
Rusty Trawler / Arzt / Reporter:Philipp Sebastian
schließen Philipp Sebastian

Philipp Sebastian

wurde 1968 in Bonn geboren, absolvierte 1989-93 seine Schauspielaus-bildung am Max Reinhardt Seminar in Wien und debütierte am Nouveau Théâtre de Belgique in Brüssel. Danach arbeitete er einige Jahre als Schau-spieler, Chansonsänger und Dolmetscher in Liège, Leipzig und Köln, wo er u.a. an den Freien Kammerspielen Köln festengagiert war, am Schauspiel Bonn gastierte und im Fernsehen auftrat. 2001-04 war er festes Ensemble-mitglied des Wolfgang Borchert Theaters in Münster. Seit 2004 arbeitete er als freier Schauspieler von Münster, seit 2006 von Frankfurt/M. aus u.a. am Stadttheater Klagenfurt, in der Kunsthalle Basel, an den Städtischen Bühnen Münster, am Landestheater Dinslaken, am Künstlerhaus Mousonturm in Frankfurt/M. und am Stadttheater Gießen. Seit 2008 lebt er in Köln und arbeitet seitdem u.a. am Theater Dortmund, an den Wuppertaler Bühnen, am Consol Theater in Gelsenkirchen, am Theater im Bauturm und am Theater der Keller in Köln und immer wieder am Landestheater Dinslaken.

http://philippsebastian.de
Doc Golightly:Anton Schieffer
schließen Anton Schieffer

Anton Schieffer

Anton Schieffer, geb. 1954 in Köln, absolvierte zunächst eine Buchdruckerlehre, danach holte er seine Fachhochschulreife nach. Nach der Bundeswehr machte er eine Pantomimenausbildung bei Milan Sladek. Er besuchte die Schauspielschule in Köln am "Theater der Keller". Er spielte in über 30 Jahren an 19 Theatern hunderte Rollen, machte eigene Inszenierungen und war in mehreren Fernsehrollen zu sehen. An der Burghofbühne Dinslaken ist er als Gast zu sehen u.a. in "Ein Inspektor kommt", "Frühstück bei Tiffany",und "Rico, Oskar und die Tieferschatten.
Mag Wildwood / Reporter:Christiane Wilke
schließen Christiane Wilke

Christiane Wilke

Christiane Wilke schloss ihre Schauspielausbildung am "Theater der Keller" 2003 ab und gastierte bereits in der Saison 2004/2005 an der Burghofbühne. Zur Zeit ist sie in "Frühstück bei Tiffany", "Tintenherz", sowie in "Der zerbrochne Krug" an der Burghofbühne zu sehen.

 

Galerie