Startseite | Mitarbeiter Login | Kontakt | Impressum| Burghofbühne Dinslaken in Facebook
Schauspiel
Kinder- und Jugendtheater
Bürgerbühne
Extras

Casanova


Basierend auf dem Leben von Giacomo Casanova
ab 09.09.2016

Casanova Casanova: Aufklärer und Magier, Glücksspieler und Philosoph, Katholik und Lebemann, Musiker und Mystiker. Er ist neugierig, sinnlich, pompös, gebildet und immer verliebt. Er verführt und beglückt! Die Neugierde und das ewige Streben nach Genuss treiben ihn an und in die Arme der Frauen. Da ist Bettina, das ältere Mädchen im Hause seines Erziehers, mit dem er erste sexuelle Erfahrungen macht, Henriette, eine große Liebe, die ein dunkles Geheimnis umhüllt, seine geliebte M.M., eine freigeistige Nonne, der er treu und tief ergeben ist. Die jüngere Leonilda, die er auf der Stelle heiraten will und bereit ist, alle Konsequenzen zu tragen – nur mit dieser einen Konsequenz hat er nicht gerechnet. Und die Charpillon! Die Frau, die ihn fast ins Unglück gestürzt hätte.
Das Leben des Venezianers Giacomo Casanova, in 20 Bänden in seiner Autobiografie niedergeschrieben, bildet heute wie damals den idealen Boden für einen Theaterabend voller Geheimnisse, Intrigen, Enttäuschungen, Begehrlichkeiten und Sehnsüchte. Die Theaterfassung „Casanova“ zeigt einen Ausnahmemenschen und einen tiefen Einblick in eine faszinierende Zeit. Joachim von Burchard wirft Schlaglichter auf das Leben dieses Mannes und untersucht den Mythos Casanova aus der Sicht des 21. Jahrhunderts.


Das Leben des Venezianers Giacomo Casanova, in 20 Bänden in seiner Autobiografie niedergeschrieben, bildet heute wie damals den idealen Boden für einen Theaterabend voller Geheimnisse, Intrigen, Enttäuschungen, Begehrlichkeiten und Sehnsüchte. Die Theaterfassung ‚Casanova‘ begibt sich auf die Suche nach dem Menschen Casanova, hinterfragt den Mythos, stellt seine unterschiedlichen Begegnungen mit Frauen und die Frauen selbst ins Scheinwerferlicht und gibt die Suche nach der einen Richtigen nicht auf.

Spieldauer:
2h 10

Besonderheiten:
Uraufführung

Bühnenfassung:
Nadja Blank / Joachim von Burchard

Team

Inszenierung und Bühne:Joachim von Burchard
schließen Joachim von Burchard

Joachim von Burchard

Joachim von Burchard gründete mit Beginn seines Studiums der Kulturpädagogik in Hildesheim das Theater Mahagoni. Ab 2000 inszenierte und spielte er mit Theater M21 und Theater Matz für Kinder. Die Bearbeitung theaterfremder Stoffe für die Bühne ist ein Schwerpunkt seiner Arbeit.
Mehrere seiner Inszenierungen wurden zu den wichtigsten Festivals für freies Theater wie „Politik im freien Theater“,“ Impulse“ und „Aua, wir leben“ in Bern eingeladen.
2007 gewann er mit Theater M21 und seiner Inszenierung »Ehrgeiz für alle« den Preis der Niedersächsischen Lottostiftung. Seine Inszenierung »Die Abende« nach Gerard Reve wurde für die beste Inszenierung und beste Dramatisierung beim Deutschen Literatur Theater Festival ausgezeichnet.
Von 2008 bis 2014 war er künstlerischer Leiter des jungen schauspiels am Deutschen Theater in Göttingen. Hier inszenierte er zahlreiche Uraufführungen und Familienstücke sowie Stücke mit bekannten Titeln wie „Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“ nach Thomas Mann, „Der kleine Prinz“, nach Saint- Exupéry, „Salome“ von Oskar Wilde, „Die Verwandlung“ und von Franz Kafka.
Unter der Intendanz von Mirko Schombert inszeniert Joachim von Burchard nun erstmals an der Burghofbühne Dinslaken.
Kostüme:Sandra Nienhaus
schließen Sandra Nienhaus

Sandra Nienhaus

Sandra Nienhaus, geboren in Wesel, absolvierte eine Ausbildung zur Damenschneiderin, arbeitete zwei Jahre als Schneiderin, bevor sie Modedesign studierte. Vor Beendigung ihres Studiums begann sie als Damenschneiderin an der Burghofbühne Dinslaken zu arbeiten. Seit 1997 ist sie hier Gewandmeisterin und Leiterin der Kostümabteilung.
Musiker:Jan Exner
schließen Jan Exner

Jan Exner

geboren 1964 in Kassel, studiert Kulturwissenschaften mit Schwerpunkt Musik an der Universität Hildesheim. Von 2009 bis 2014 ist er festes Ensemblemitglied des jungen Schauspiels am Deutschen Theater Göttingen. Zuvor wirkt er als Musiker, Schauspieler und Hörspielproduzent bei verschiedenen freien Theatergruppen, u.a. Theater M21, BOXENTEAM; CULTURA und dem Theater »fensterzurstadt«, mit. Mit Nicola Bongard gründet er die Hörspiel-Gruppe »pepperworth produktionen«. Zwei Mal hat Jan Exner den internationalen Hörspielwettbewerb der Leipziger Buchmesse gewonnen. Am Deutschen Theater Göttingen wirkt er als Musiker und Schauspieler zuletzt u.a. bei »Die Orestie«, »Jedermann«, »Mein Innerer Elvis (UA)« und »Die Wahrheit über Frankie« mit.
An der Burghofbühen Dinslaken ist er als Musiker in "Casanova" und "Die Vermessung der Welt" auf der Bühne zu sehen und zu hören.
Dramaturgie:Nadja Blank
schließen Nadja Blank

Nadja Blank

geboren 1983 in Darmstadt, studierte in Frankfurt Theater-, Film- und Medienwissenschaften, Musikwissenschaft und Pädagogik. Während des Studiums absolvierte sie diverse Hospitanzen und Praktika, u.a. am Staatstheater Darmstadt, am Staatstheater Mainz und am Maxim Gorki Theater Berlin. Nach Abschluss des Studiums arbeitete sie zunächst als Regieassistentin am Staatstheater Mainz, bevor sie dort Dramaturgin wurde. In ihrer Zeit in Mainz inszenierte Nadja Blank diverse szenische Lesungen, einen Liederabend, im Zuge des Regiewettbewerbs „Text trifft Regie“ Nadja Wiesers „Im Bau des goldenen Kaninchens“ und im Dezember 2013 Lot Vekemans „Gift“ auf der Bühne des Kleinen Hauses. Seit 2014 arbeitet sie als leitende Dramaturgin und Hausregisseurin an der Burghofbühne Dinslaken.
Regieassistenz:Julia Kempf
schließen Julia Kempf

Julia Kempf

1992 geboren, absolvierte eine Ausbildung zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit und hospitierte parallel am Landestheater Dinkelsbühl. Im Anschluss wurde sie Regieassistentin in Dinkelsbühl, wo sie auch immer wieder auf der Bühne mitwirkte. Julia Kempf arbeitete außerdem auf den Messen der Inthega und bei den Bayerischen Theatertagen. Ab 2014 ist sie Regieassistentin an der Burghofbühne Dinslaken.

Ensemble

Spieler 1:Markus Penne
schließen Markus Penne

Markus Penne

Markus Penne wurde 1982 in Essen geboren und absolvierte seine Schauspielausbildung von 2006 bis 2010 an der SCHULE DES THEATERS im THEATER DER KELLER in Köln. Bereits während dieser Zeit gastierte er am HESSISCHEN LANDESTHEATER MARBURG und hat in etlichen Produktionen am THEATER DER KELLER mitgewirkt. Unter anderem in „Die Banalität der Liebe“ (Regie: Heinz Simon Keller) sowie „König Ödipus“ (Regie: Hüseyin Michael Cirpici), eine Kooperation mit den WUPPERTALER BÜHNEN. Beide Stücke wurden 2009 für den KÖLNER THEATERPREIS nominiert. Im direkten Anschluss seiner Ausbildung folgte von 2010 bis 2015 ein Festengagement am PFALZTHEATER KAISERSLAUTERN. Mit der Produktion „Schafinsel“ (Regie: Philipp Preuss), die 2013 am PFALZTHEATER KAISERSLAUTERN uraufgeführt wurde, gastierte er am DEUTSCHEN THEATER BERLIN im Rahmen der AUTORENTHEATERTAGE. Seit 2015 lebt Markus Penne wieder in Köln und debütiert an der Burghofbühne Dinslaken als „Fred“ in „Frühstück bei Tiffany“. Am THEATER DER KELLER in Köln spielt er das Stück „Die Ereignisse“ (Regie: Heinz Simon Keller) und wurde dafür mit dem Kurt-Hackenberg-Preis 2016 ausgezeichnet. Ab 2016 ist er festes Ensemblemitglied der Burghofbühne und spielt unter anderem in „Casanova“ sowie in „Die Vermessung der Welt“.
Spieler 2:Patric Welzbacher
schließen Patric Welzbacher

Patric Welzbacher

Patric Welzbacher wurde 1987 in Flörsheim am Main geboren. Seit 2009 lebt und arbeitet er in Köln, wo er 2013 seine Schauspielausbildung erfolgreich beendete. Seitdem wirkte er in diversen Theaterproduktionen in und um Köln mit, zuletzt in DOGVILLE (Schauspiel Köln, Regie: Bastian Kraft) und VERBRENNUNGEN (Theater im Bauturm, Regie: Rüdiger Pape). Letzteres wurde 2015 mit dem Kölner Theaterpreis ausgezeichnet. Ab der Spielzeit 2016/17 ist er festes Ensemblemitglied der Burghofbühne Dinslaken.
Spielerin 1:Lara Christine Schmidt
schließen Lara Christine Schmidt

Lara Christine Schmidt

Lara Christine Schmidt ist 1988 in Haiger (Hessen) geboren. Nach dem Abitur absolvierte sie ihre Schauspielausbildung am Hamburger Schauspiel-Studio Frese. Während dieser Zeit spielte sie unter anderem in der Inszenierung "wund.es.heim.innen/nacht - ein Projekt" und "Staub.Woyzeck", beides unter der Regie von Gernot Grünewald (Preisträger Körber Studio Junge Regie 2011) und hatte ein Gastengagement am Ernst-Deutsch-Theater im Märchen "Das tapfere Schneiderlein". Von 2012 bis 2016 war sie festes Ensemblemitglied der Burghofbühne Dinslaken, wo sie u.a. in "Die verlorene Ehre der Katharina Blum" in der Titelrolle, in "Frühstück bei Tiffany" als Holly Golightly und als Julia in "1984" und weiteren zahlreichen Inszenierungen mitwirkte. Als Gast spielt sie weiterhin an der Burghofbühne Dinslaken.
Spielerin 2:Julia Sylvester
schließen Julia Sylvester

Julia Sylvester

1992 in Seligenstadt geboren, absolvierter ihre Schauspielausbildung in Mainz. Bereits während ihrer Ausbildung wirkte sie am Staatstheater Mainz in DER LÄRMKRIEG unter der Regie von Matthias Fontheim mit. Im Anschluss an ihrer Ausbildung spielte sie unter anderem am Staatstheater Wiesbaden in der DREIGROSCHENOPER (Regie: Thorleifur Örn Arnarson) und war engagiert am Schauspiel Frankfurt in PETER PAN unter der Regie von Michael Schweighöfer. Ab der Spielzeit 2016/17 ist Julia Sylvester festes Ensemblemitglied der Burghofbühne Dinslaken. Hier debutiert sie in "Casanova".
Spielerin 3:Teresa Zschernig
schließen Teresa Zschernig

Teresa Zschernig

Informationen folgen in Kürze

 

Galerie