Startseite | Mitarbeiter Login | Kontakt | Impressum| Burghofbühne Dinslaken in Facebook
Schauspiel
Kinder- und Jugendtheater
Bürgerbühne
Extras

Schmetterlinge sind frei


Romantische Komödie von Leonard Gershe
ab 07.11.2014

Schmetterlinge sind frei Don Baker, jung, gutaussehend, gerade von zu Hause in die schönste Stadt der Welt gezogen, könnte das Leben in vollen Zügen genießen. Doch da gibt es ein Hindernis: Seine Mutter kann ihn nicht sein Leben leben lassen, wiel sie sich große Sorgen macht – Don ist nämlich blind. Trotz aller Ängste und widerstände seiner Mutter verliebt sich Don in seine lebensfrohe und quirlige nachbarin Jill. Von ihr lernt Don viel in Sachen Leben und Liebe, aber er lernt auch den ersten Schmerz kennen, den seine Mutter prophezeit hat – doch diese Prophezeiung muss ja nicht das Ende sein ...

Eine federleichte Komödie über eine sinnliche Liebe mit großen Erwartungen.

Spieldauer:
2 Stunden 20 Minuten

Team

Inszenierung und Bühne:Nadja Blank
schließen Nadja Blank

Nadja Blank

geboren 1983 in Darmstadt, studierte in Frankfurt Theater-, Film- und Medienwissenschaften, Musikwissenschaft und Pädagogik. Während des Studiums absolvierte sie diverse Hospitanzen und Praktika, u.a. am Staatstheater Darmstadt, am Staatstheater Mainz und am Maxim Gorki Theater Berlin. Nach Abschluss des Studiums arbeitete sie zunächst als Regieassistentin am Staatstheater Mainz, bevor sie dort Dramaturgin wurde. In ihrer Zeit in Mainz inszenierte Nadja Blank diverse szenische Lesungen, einen Liederabend, im Zuge des Regiewettbewerbs „Text trifft Regie“ Nadja Wiesers „Im Bau des goldenen Kaninchens“ und im Dezember 2013 Lot Vekemans „Gift“ auf der Bühne des Kleinen Hauses. Seit 2014 arbeitet sie als leitende Dramaturgin und Hausregisseurin an der Burghofbühne Dinslaken.
Musik:Christian Grifa
schließen Christian Grifa

Christian Grifa

Christian Grifa, in San Giovanni Rotondo (Italien) geboren, schloss sein Klavierstudium unter Emanuele Arciuli in Bari (Italien) mit Höchstnote und Auszeichnung ab. Anschließend studierte er an verschiedenen italienischen Klavierakademien bei weltberühmten Dozenten wie Marcello Abbado, Vincenzo Balzani, Franco Scala und François-Joël Thiollier. Von 2011 bis 2014 war er am Staatstheater Mainz als Ballettrepetitor engagiert, wo er u. a. im Ballettabend „Voices“ als Pianist auf der Bühne zu erleben war. Außerdem komponierte er bei balletmainz für "upcoming choreographers" und „Cinderella“ sowie für das Schauspiel „Gift“. Weitere Kompositionen machte er u. a. für die Delattre Dance Companie in Mainz.An der Burghofbühne Dinslaken komponierte und produzierte er die Songs für "Schmetterlinge sind frei".

Ensemble

Don Baker:Christoph Bahr
schließen Christoph Bahr

Christoph Bahr

Christoph Bahr, 1985 in Wiesbaden geboren, studierte zunächst in Passau European Studies, sowie Amerikanistik und Sprachen Nordeuropas und des Baltikums an der Universität Mainz. Von 2009 bis 2013 war er Schauspielstudent an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt. In dieser Zeit spielte er unter anderem am Schauspiel Frankfurt in „Die dritte Generation“ von Rainer Werner Fassbinder (Regie: Alice Buddeberg), am Gallus Theater „Chatroom – Mon amour“ ein szenischer Liederabend (Regie: Anita Iselin; Musikalische Leitung: Günter Lehr) und am Staatstheater Darmstadt in „Immer zu Immer zu! Ein Büchnerprojekt Woyzeck – Leonce und Lena“ (Regie: Werner Wölbern). Von 2013 bis 2016 war Christoph Bahr festes Ensemblemitglied an der Burghofbühne Dinslaken. Hier spielte er u.a. in „Der Widerspenstigen Zähmung“, „A Clockwork Orange“, „1984“, „Schmetterlinge sind frei“, sowie in „Ein Volksfeind“. Für die beiden letztgenannten Produktionen kehrt er als Gast an die Burghofbühne zurück. Ab Herbst 2016 ist Christoph Bahr am Rheinischen Landestheaters Neuss engagiert.
Jill Tanner:Lara Christine Schmidt
schließen Lara Christine Schmidt

Lara Christine Schmidt

Lara Christine Schmidt ist 1988 in Haiger (Hessen) geboren. Nach dem Abitur absolvierte sie ihre Schauspielausbildung am Hamburger Schauspiel-Studio Frese. Während dieser Zeit spielte sie unter anderem in der Inszenierung "wund.es.heim.innen/nacht - ein Projekt" und "Staub.Woyzeck", beides unter der Regie von Gernot Grünewald (Preisträger Körber Studio Junge Regie 2011) und hatte ein Gastengagement am Ernst-Deutsch-Theater im Märchen "Das tapfere Schneiderlein". Von 2012 bis 2016 war sie festes Ensemblemitglied der Burghofbühne Dinslaken, wo sie u.a. in "Die verlorene Ehre der Katharina Blum" in der Titelrolle, in "Frühstück bei Tiffany" als Holly Golightly und als Julia in "1984" und weiteren zahlreichen Inszenierungen mitwirkte. Als Gast spielt sie weiterhin an der Burghofbühne Dinslaken.
Mrs. Baker:Nina Tomczak
schließen Nina Tomczak

Nina Tomczak

Geboren 1974 in Zwetnoe in der südlichen Ukraine, wuchs Nina Tomczak als Tochter eines Russen und einer Ukrainerin zweisprachig auf. Mit 18 Jahren begann sie ihr Studium an der Theaterschule von Saporoshje. Gastspiele in der deutschen Partnerstadt Oberhausen bescherten der Schauspielabsolventin zunächst ein dreimonatiges Praktikum am dortigen Theater, in der Folge dann verschiedene Gastverträge (für die sie sich im Selbststudium ihr mittlerweile makelloses Deutsch erarbeitete) und seit 1998 ein Festengagement. Mit dem Intendanten des Oberhausener Theaters, Klaus Weise, wechselte Nina Tomczak 2003 ans Theater Bonn wo sie schwerpunktmäßig in zeitgenössischen Stücken aber auch in zentralen Rollen des klassischeren Repertoires besetzt war (u.a. als Iole in Sophokles' „Trachinierinnen“, Barnabe in Kleists „Familie Schroffenstein“, Panope in Racines „Phädra“ und als Maggie in Tennessee Williams' „Die Katze auf dem heißen Blechdach“). Dort gastierte sie auch in der Oper. In Oberhausen wie auch in Bonn wurde sie auch im Musical eingesetzt („Der Zauberer von Oz“ 2002 in Oberhausen und 2008 in Bonn) und erarbeitete Liederabende.
2014 kommt sie als Gast für "Schmetterlinge sind frei" und "Ein Inspektor kommt" an die Burghofbühne Dinslaken.
Ralf Austin:Carlo Sohn
schließen Carlo Sohn

Carlo Sohn

Carlo Sohn, geboren 1987 in Duisburg, probierte zunächst unterschiedliche Berufszweige aus, bevor er sich für den Weg als Schauspieler entschied. 2011 machte er seinen Abschluss an der Theaterakademie Köln. Er wirkte bei einigen Film- und Fernsehproduktionen mit (Sat1 und WDR), spielte im Zimmertheater Rottweil und am Theater Münster, bevor er von 2013 bis 2016 festes Ensemblemitglied an der Burghofbühne Dinslaken wurde. Hier wirkt er in zahlreichen Produktionen mit wie u.a. "1984" als Winston Smith, in „Das kleine Gespenst“ in der Titelrolle, sowie ebenfalls in der Titelrolle in "Das Bildnis des Dorian Gray". Als Gast wird er weiterhin an der Burghofbühne zu sehen sein.

 

Galerie

Pressestimmen

Doch bis es soweit ist, lacht das Publikum über Pointen und tiefsinnige Bonmots.

Der flatternde Schmetterling hat gelernt, zu landen. Happy End mit viel Applaus.

(aus WAZ, 10.11.2014)