Startseite | Mitarbeiter Login | Kontakt | Impressum| Burghofbühne Dinslaken in Facebook
Schauspiel
Kinder- und Jugendtheater
Bürgerbühne
Extras

Alles haben wollen - Club 55plus

// Leitung: Nadine Frensch
ab 01.01.1970
Wenn jeder an sich denkt, ist doch für alle gesorgt.

Donald Trumps „America first“, katalonischer Separatismus, Flüchtlingsobergrenzen- Egoismus oder sozusagen nur natürlicher Selbsterhaltungstrieb? Ist Egoismus überhaupt etwas Negatives? Die Stimmung in unserer Gesellschaft und in der Politik scheint zumindest nicht mehr so harmonisch und friedlich, wie sie vielleicht einmal war. Formen einer neuen "Selbstbestimmtheit", einer "Ich-Zuerst"-Mentalität sind deutlich zu spüren. Ist das die Angst davor, zu kurz zu kommen und nicht alle Möglichkeiten ausschöpfen zu können? Was macht das mit den Menschen und mit dem Einzelnen? Wenn alle egoistisch sind, ist dann überhaupt noch ein soziales Miteinander möglich? Oder waren wir alle viel zu lange zu bescheiden?

Wollten Sie im Leben schon einmal "alles"? Haben Sie es bekommen, und wie fühlten Sie sich damit? Oder haben Sie schon immer für andere zurückgesteckt und können sich gar nicht vorstellen, wie es ist, an sich zuerst zu denken?
Wir suchen Menschen ab 55 Jahren, die neugierig auf sich selbst und andere sind und von sich und ihrem Leben erzählen wollen. Die Lust haben, ihre Meinung kundzutun, aber auch die Meinung anderer auszuhalten. Wir suchen nach gemeinsamen und verbindenden Ausdrucksmitteln und beleuchten das Thema von allen Seiten. Wir schauen uns die Menschen genauer an, die alles haben (wollten). Wir lassen uns inspirieren von Märchen und Heldensagen, denn die gesamte Literatur ist voll von Geschichten, die sich ums Alles-haben-wollen drehen. Und bringen gemeinsam ein Theaterstück auf die Bühne, dass mit uns zu tun hat.

Kinder an die Macht? - Kinderclub 2017

// Kinderclub 2017 // Leitung: Adele Bernhard
ab 25.11.2017
Kinder an die Macht? - Kinderclub 2017 Die Kinder eines Kinderheimes wachen eines Morgens auf, stellen fest, dass vergessen worden ist sie zu wecken, auch das Frühstück wurde nicht gemacht. Die Betreuer sind plötzlich verschwunden, auch sind keine Erwachsenen auf den Straßen zu sehen. Die Welt gehört den Kindern, die nun alles besser machen wollen und sich von jetzt an selbst verwalten müssen.
Die quälenden Ermahnungen der Erwachsenen gehören der Vergangenheit an und die Kinder wählen ihre eigene Regierung. Wer wird zum Präsidenten der Welt gewählt? Wer bekommt wieviele Süßigkeiten? Nun wird mit Gummibärchen bezahlt. Traumhaft schön oder ein Albtraum?

Wie wäre eine Welt ohne Erwachsene? Wäre unser Planet dann besser dran? In „Kinder an die Macht ?“ haben sich die Kinder des Kinderclubs der Burghofbühne Dinslaken mit der Frage beschäftigt, was sie besser machen würden, wenn sie die Welt regierten.