Startseite | Mitarbeiter Login | Kontakt | Impressum| Burghofbühne Dinslaken in Facebook
Ensemble
Haus
Regie-Teams

Festes Ensemble

Julia Sylvester

Julia Sylvester

schließen Julia Sylvester

Julia Sylvester

1992 in Seligenstadt geboren, absolvierter ihre Schauspielausbildung in Mainz. Bereits während ihrer Ausbildung wirkte sie am Staatstheater Mainz in DER LÄRMKRIEG unter der Regie von Matthias Fontheim mit. Im Anschluss an ihrer Ausbildung spielte sie unter anderem am Staatstheater Wiesbaden in der DREIGROSCHENOPER (Regie: Thorleifur Örn Arnarson) und war engagiert am Schauspiel Frankfurt in PETER PAN unter der Regie von Michael Schweighöfer. Ab der Spielzeit 2016/17 ist Julia Sylvester festes Ensemblemitglied der Burghofbühne Dinslaken. Hier debutiert sie in "Casanova".
Marie Förster

Marie Förster

schließen Marie Förster

Marie Förster

Marie Förster, 1992 in Leipzig geboren, studierte an der Theaterakademie Vorpommern. Hier wirkte sie während ihrer Ausbildung in zahlreichen Produktionen mit; u.a. in CHARLEYS TANTE, in DIE RÄUBER als Amalia und in GESCHICHTEN AUS DEM WIENER WALD als Valerie. Sie arbeitete unter anderem mit RegisseurInnen wie Herbert Olschok, Swentja Krumscheidt, Oliver Trautwein und Marcus Kaloff. Ab der Spielzeit 2016/17 ist sie festes Ensemblemitglied an der Burghofbühne Dinslaken. Ihre Premiere feiert sie mit "Fou Fou auf großer Suche".

Markus Penne

Markus Penne

schließen Markus Penne

Markus Penne

Markus Penne wurde 1982 in Essen geboren und absolvierte seine Schauspielausbildung von 2006 bis 2010 an der SCHULE DES THEATERS im THEATER DER KELLER in Köln. Bereits während dieser Zeit gastierte er am HESSISCHEN LANDESTHEATER MARBURG und hat in etlichen Produktionen am THEATER DER KELLER mitgewirkt. Unter anderem in „Die Banalität der Liebe“ (Regie: Heinz Simon Keller) sowie „König Ödipus“ (Regie: Hüseyin Michael Cirpici), eine Kooperation mit den WUPPERTALER BÜHNEN. Beide Stücke wurden 2009 für den KÖLNER THEATERPREIS nominiert. Im direkten Anschluss seiner Ausbildung folgte von 2010 bis 2015 ein Festengagement am PFALZTHEATER KAISERSLAUTERN. Mit der Produktion „Schafinsel“ (Regie: Philipp Preuss), die 2013 am PFALZTHEATER KAISERSLAUTERN uraufgeführt wurde, gastierte er am DEUTSCHEN THEATER BERLIN im Rahmen der AUTORENTHEATERTAGE. Seit 2015 lebt Markus Penne wieder in Köln und debütiert an der Burghofbühne Dinslaken als „Fred“ in „Frühstück bei Tiffany“. Am THEATER DER KELLER in Köln spielt er das Stück „Die Ereignisse“ (Regie: Heinz Simon Keller) und wurde dafür mit dem Kurt-Hackenberg-Preis 2016 ausgezeichnet. Ab 2016 ist er festes Ensemblemitglied der Burghofbühne und spielt unter anderem in „Casanova“ sowie in „Die Vermessung der Welt“.
Patric Welzbacher

Patric Welzbacher

schließen Patric Welzbacher

Patric Welzbacher

Patric Welzbacher wurde 1987 in Flörsheim am Main geboren. Seit 2009 lebt und arbeitet er in Köln, wo er 2013 seine Schauspielausbildung erfolgreich beendete. Seitdem wirkte er in diversen Theaterproduktionen in und um Köln mit, zuletzt in DOGVILLE (Schauspiel Köln, Regie: Bastian Kraft) und VERBRENNUNGEN (Theater im Bauturm, Regie: Rüdiger Pape). Letzteres wurde 2015 mit dem Kölner Theaterpreis ausgezeichnet. Ab der Spielzeit 2016/17 ist er festes Ensemblemitglied der Burghofbühne Dinslaken.

Ensemble

Friederike Bellstedt

Friederike Bellstedt

schließen Friederike Bellstedt

Friederike Bellstedt

Friederike Bellstedt war unter anderem engagiert am Stadttheater Luzern, am Schauspiel Köln, am Schauspiel Bonn, bei den Ruhrfestspielen in Recklinghausen, am Theater Graz, am Maxim Gorki Theater Berlin und am Staatstheater Mainz. Sie arbeitete unter anderem mit den Regisseuren Uwe-Eric Laufenberg, Günter Krämer, Martin Fried, George Tabori, Johann Kresnik, Traugott Buhre, Hans-Günther Heyme, Matthias Fontheim, Dimiter Gotscheff, Jürgen Bosse, Philip Tiedemann, Martin Oelbermann und Shirin Khodadadian. Bis 2009 war sie Ensemblemitglied am Staatstheater Mainz. Im Anschluss gastierte sie am Schauspielhaus Düsseldorf in der Produktion "Einsame Menschen" (Regie: Nora Schlocker), sowie am Staatstheater Mainz u.a. in "Die Niebelungen" (Regie: Martin Oelbermann) und in "Lady in the dark" (Regie: Matthias Fontheim). Friederike Bellstedt ist Dozentin an der Hochschule für Musik und darstellenden Kunst in Frankfurt, sowie an der Wiesbadener Schule für Schauspiel. 2014 gastiert sie als Faust in „Faust - Der Tragödie erster Teil“ an der Burghofbühne Dinslaken.

Foto: © Robert Recker
Julia Kempf

Julia Kempf

schließen Julia Kempf

Julia Kempf

Julia Kempf, 1992 geboren, absolvierte eine Ausbildung zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit und hospitierte parallel am Landestheater Dinkelsbühl. Im Anschluss wurde sie Regieassistentin in Dinkelsbühl, wo sie auch immer wieder auf der Bühne mitwirkte. Julia Kempf arbeitete außerdem auf den Messen der Inthega und bei den Bayerischen Theatertagen. Seit 2014 ist sie Regieassistentin an der Burghofbühne Dinslaken. Hier steht sie unter anderem bei "Ali Baba und die 40 Räuber" mit auf der Bühne.
Anna Scherer

Anna Scherer

schließen Anna Scherer

Anna Scherer

0
Lara Christine Schmidt

Lara Christine Schmidt

schließen Lara Christine Schmidt

Lara Christine Schmidt

Lara Christine Schmidt ist 1988 in Haiger (Hessen) geboren. Nach dem Abitur absolvierte sie ihre Schauspielausbildung am Hamburger Schauspiel-Studio Frese. Während dieser Zeit spielte sie unter anderem in der Inszenierung "wund.es.heim.innen/nacht - ein Projekt" und "Staub.Woyzeck", beides unter der Regie von Gernot Grünewald (Preisträger Körber Studio Junge Regie 2011) und hatte ein Gastengagement am Ernst-Deutsch-Theater im Märchen "Das tapfere Schneiderlein". Von 2012 bis 2016 war sie festes Ensemblemitglied der Burghofbühne Dinslaken, wo sie u.a. in "Die verlorene Ehre der Katharina Blum" in der Titelrolle, in "Frühstück bei Tiffany" als Holly Golightly und als Julia in "1984" und weiteren zahlreichen Inszenierungen mitwirkte. Als Gast spielt sie weiterhin an der Burghofbühne Dinslaken.

Monika Sobetzko

Monika Sobetzko

schließen Monika Sobetzko

Monika Sobetzko

0
Sabrina Sauer

Sabrina Sauer

schließen Sabrina Sauer

Sabrina Sauer

Informationen folgen
Nina Tomczak

Nina Tomczak

schließen Nina Tomczak

Nina Tomczak

Geboren 1974 in Zwetnoe in der südlichen Ukraine, wuchs Nina Tomczak als Tochter eines Russen und einer Ukrainerin zweisprachig auf. Mit 18 Jahren begann sie ihr Studium an der Theaterschule von Saporoshje. Gastspiele in der deutschen Partnerstadt Oberhausen bescherten der Schauspielabsolventin zunächst ein dreimonatiges Praktikum am dortigen Theater, in der Folge dann verschiedene Gastverträge (für die sie sich im Selbststudium ihr mittlerweile makelloses Deutsch erarbeitete) und seit 1998 ein Festengagement. Mit dem Intendanten des Oberhausener Theaters, Klaus Weise, wechselte Nina Tomczak 2003 ans Theater Bonn wo sie schwerpunktmäßig in zeitgenössischen Stücken aber auch in zentralen Rollen des klassischeren Repertoires besetzt war (u.a. als Iole in Sophokles' „Trachinierinnen“, Barnabe in Kleists „Familie Schroffenstein“, Panope in Racines „Phädra“ und als Maggie in Tennessee Williams' „Die Katze auf dem heißen Blechdach“). Dort gastierte sie auch in der Oper. In Oberhausen wie auch in Bonn wurde sie auch im Musical eingesetzt („Der Zauberer von Oz“ 2002 in Oberhausen und 2008 in Bonn) und erarbeitete Liederabende.
2014 kommt sie als Gast für "Schmetterlinge sind frei" und "Ein Inspektor kommt" an die Burghofbühne Dinslaken.
Christiane Wilke

Christiane Wilke

schließen Christiane Wilke

Christiane Wilke

Christiane Wilke ist Gast an der Burghofbühne Dinslaken in den Produktionen "Frühstück bei Tiffany" und "Faust".

Charlotte Will

Charlotte Will

schließen Charlotte Will

Charlotte Will

Charlotte Will, geboren 1995 in Köln, lebte sechs Jahre in Graz, dann in Mainz. Erste Schauspielerfahrungen sammelte Charlotte Will im Jugendclub des Staatstheater Mainz unter Leitung von Mirko Schombert. Die Jugendclubproduktion "So jung kommen wir nicht mehr zusammen" wurde zum Jugendtheatertreffen 2013 in Oldenburg eingeladen. Außerdem wirkte sie in dem interkulturellen Projekt "Satoe - gesegnete Heimat" (Regie: Tibor Locher, Lara-Sophie Milagro) und in mehreren szenischen Projekten am Staatstheater Mainz mit. An der Burghofbühne Dinslaken spielt sie das Gretchen in "Faust - der Tragödie erster Teil".
Bernadette Wilhelm

Bernadette Wilhelm

schließen Bernadette Wilhelm

Bernadette Wilhelm

Bernadette Wilhelm studierte nach dem Abitur zunächst Informationswissenschaften in Potsdam. Während dieser Zeit spielte sie u.a. an der Volksbühne Berlin unter der Regie von Christoph Schlingensief. Von 2012 bis 2016 absolvierte sie in Köln ihre Schauspielausbildung an der Arturo Schauspielschule. Festivals führten sie u.a. nach Skopje und Paris. Seit April 2016 ist sie Gast an der Burghofbühne Dinslaken.
Teresa Zschernig

Teresa Zschernig

schließen Teresa Zschernig

Teresa Zschernig

Informationen folgen in Kürze
Christoph Bahr

Christoph Bahr

schließen Christoph Bahr

Christoph Bahr

Christoph Bahr, 1985 in Wiesbaden geboren, studierte zunächst in Passau European Studies, sowie Amerikanistik und Sprachen Nordeuropas und des Baltikums an der Universität Mainz. Von 2009 bis 2013 war er Schauspielstudent an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt. In dieser Zeit spielte er unter anderem am Schauspiel Frankfurt in „Die dritte Generation“ von Rainer Werner Fassbinder (Regie: Alice Buddeberg), am Gallus Theater „Chatroom – Mon amour“ ein szenischer Liederabend (Regie: Anita Iselin; Musikalische Leitung: Günter Lehr) und am Staatstheater Darmstadt in „Immer zu Immer zu! Ein Büchnerprojekt Woyzeck – Leonce und Lena“ (Regie: Werner Wölbern). Von 2013 bis 2016 war Christoph Bahr festes Ensemblemitglied an der Burghofbühne Dinslaken. Hier spielte er u.a. in „Der Widerspenstigen Zähmung“, „A Clockwork Orange“, „1984“, „Schmetterlinge sind frei“, sowie in „Ein Volksfeind“. Für die beiden letztgenannten Produktionen kehrt er als Gast an die Burghofbühne zurück. Ab Herbst 2016 ist Christoph Bahr am Rheinischen Landestheaters Neuss engagiert.

Frank Casali

Frank Casali

schließen Frank Casali

Frank Casali

Informationen folgenin Kürze
Thomas Hatzmann

Thomas Hatzmann

schließen Thomas Hatzmann

Thomas Hatzmann

Thomas Hatzmann studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt. Im Anschluss war er unter anderem am Staatstheater Mainz, am Staatstheater Karlsruhe, am Theater Bonn und lange am Theater Bremen engagiert. Als Hovstad in „Ein Volksfeind“ ist er erstmals an der Burghofbühne Dinslaken zu sehen.
Dirk Hermann

Dirk Hermann

schließen Dirk Hermann

Dirk Hermann

Dirk Hermann wurde 1969 in Castrop-Rauxel geboren und studierte Schauspiel am Neighborhood Playhouse und am Lee Strasberg Theatre Institute in New York.
Bereits vor der Schauspielausbildung spielte er in der Produktion "Die Bar auf dem Meeresgrund" am Bochumer Schauspielhaus. Es folgten Engagements in Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Basel und für TUI Cruises Entertainment auf hoher See. Zuletzt spielte Dirk in Bremen in den Produktionen "Trennung für Feiglinge" und "Ziemlich beste Freunde" und stand als Jago in Konstanze Kappensteins "Othello" auf der Bühne des Rottstr5-Theaters.
Im Fernsehen und auf der Kinoleinwand war er als RAF-Terrorist Werner Hoppe in Uli Edels "Der Baader-Meinhof Komplex" und als Adolph Dattan in der Terra X Produktion "Sibirien und die Deutschen" zu sehen. Am PRINZREGENTTHEATER steht er in "Michael Kohlhaas" auf der Bühne.


Arno Kempf

Arno Kempf

schließen Arno Kempf

Arno Kempf

0

Markus Kloster

Markus Kloster

schließen Markus Kloster

Markus Kloster

Informationen folgen in Kürze ...
Yunus Emre Kubat

Yunus Emre Kubat

schließen Yunus Emre Kubat

Yunus Emre Kubat

Yunus Emre Kubat wurde 1990 in Köln geboren. Von 2013 bis 2017 studierte er Schauspiel an der Theaterakademie Köln. Während seiner Ausbildung wirkte er in zahlreichen Produktionen mit; u.a. als Performer bei ROOM SERVICE und QUODONIEN II unter der Regie von Gregor Weber, als Statist am Schauspiel Köln in CYRANO DE BERGERAC unter der Regie von Simon Solberg, und zuletzt als ENIGMA in der Diplominszenierung PANDAEMONIUM von Elena Boecken unter der Regie von Irina Miller.

Yunus Emre ist Gast an der Burghofbühne Dinslaken in der Produktion "meet me".
Felix Lampert

Felix Lampert

schließen Felix Lampert

Felix Lampert

Geboren in Dresden, aufgewachsen in Rheinland Pfalz. Nach einjähriger Assistenz am Volkstheater Rostock und einem Ausflug an die Uni-Bremen (Kulturwissenschaften, Germanistik) studierte er von 2004 bis 2008 an der HMT Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig und spielte seine ersten Stücke am Studio in Chemnitz. In der Spielzeit 2009/10 war er in Neuss am RLT engagiert, wo er mit Christian Doll und Dominik Günther arbeitete.
Zlatko Maltar

Zlatko Maltar

schließen Zlatko Maltar

Zlatko Maltar

Zlatko Maltar absolvierte seine Ausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. Nach Stationen am Wilhelma Theater Stuttgart, am Nationaltheater Mannheim und dem Ernst Deutsch Theater war Zlatko Maltar von 2003-2005 Ensemblemitglied am Staatsschauspiel Dresden und von 2006-2014 am Staatstheater Mainz. Er wirkte in zahlreichen Filmen und Fernsehproduktionen mit. Als Thomas Stockmann ist er nun Gast an der Burghofbühne Dinslaken.

Daniele Nese

Daniele Nese

schließen Daniele Nese

Daniele Nese

Daniele Nese, 1983 in Remscheid geboren, besuchte die Schauspielschule der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz. Während seiner Ausbildung spielte er am Landestheater Linz unter anderem in „Sinn“ von Anja Hilling (Regie: Peter Kleinert) und in Shakespeares „Wie es euch gefällt“ (Regie: Cornelia Crombholz). Von 2011 bis 2014 war Daniele Nese festes Ensemblemitglied an der Burghofbühne Dinslaken. Dort spiele er in zahlreichen Produktionen, u.a. die Rolle des D'Artagngan in „Die drei Musketiere“, Klov in „Endspiel“ von Samuel Beckett, Hortensio in „Der Widerspenstigen Zähmung“ (Shakespeares) und den Monolog „Softgun“ von Kjelbye. Zur Zeit ist Daniele Nese in "A Clockwork Orange" zu sehen.
Marko Neuen

Marko Neuen

schließen Marko Neuen

Marko Neuen

0
Asim Odobašić

Asim Odobašić

schließen Asim Odobašić

Asim Odobašić

ASIM ODOBAŠIĆ absolvierte seine Schauspielausbildung an der Theaterakademie Köln. Schon vor seinem Diplomabschluss 2017 war er in „Frühlingserwachen“ am Stadttheater Duisburg und beim Festival Unruh® zu sehen sowie in „Unter Tieren – Ein Menschenversuch“ des ANALOGTHEATERs an der studiobühneköln, das auch zum Festival Favoriten nach Dortmund und zu Theaterszene Europa eingeladen wurde. Außerdem spielte er in „Alice im Wunderland“ im ORANGERIE Theater im Volksgarten.
Thomas Peters

Thomas Peters

schließen Thomas Peters

Thomas Peters

Informationen zur Zeit nicht verfügbar

Anton Schieffer

Anton Schieffer

schließen Anton Schieffer

Anton Schieffer

Anton Schieffer, geb. 1954 in Köln, absolvierte zunächst eine Buchdruckerlehre, danach holte er seine Fachhochschulreife nach. Nach der Bundeswehr machte er eine Pantomimenausbildung bei Milan Sladek. Er besuchte die Schauspielschule in Köln am "Theater der Keller". Er spielte in über 30 Jahren an 19 Theatern hunderte Rollen, machte eigene Inszenierungen und war in mehreren Fernsehrollen zu sehen. An der Burghofbühne Dinslaken ist er als Gast zu sehen u.a. in "Ein Inspektor kommt", "Frühstück bei Tiffany",und "Rico, Oskar und die Tieferschatten.
Philipp Sebastian

Philipp Sebastian

schließen Philipp Sebastian

Philipp Sebastian

wurde 1968 in Bonn geboren, absolvierte 1989-93 seine Schauspielaus-bildung am Max Reinhardt Seminar in Wien und debütierte am Nouveau Théâtre de Belgique in Brüssel. Danach arbeitete er einige Jahre als Schau-spieler, Chansonsänger und Dolmetscher in Liège, Leipzig und Köln, wo er u.a. an den Freien Kammerspielen Köln festengagiert war, am Schauspiel Bonn gastierte und im Fernsehen auftrat. 2001-04 war er festes Ensemble-mitglied des Wolfgang Borchert Theaters in Münster. Seit 2004 arbeitete er als freier Schauspieler von Münster, seit 2006 von Frankfurt/M. aus u.a. am Stadttheater Klagenfurt, in der Kunsthalle Basel, an den Städtischen Bühnen Münster, am Landestheater Dinslaken, am Künstlerhaus Mousonturm in Frankfurt/M. und am Stadttheater Gießen. Seit 2008 lebt er in Köln und arbeitet seitdem u.a. am Theater Dortmund, an den Wuppertaler Bühnen, am Consol Theater in Gelsenkirchen, am Theater im Bauturm und am Theater der Keller in Köln und immer wieder am Landestheater Dinslaken.

http://philippsebastian.de
Carlo Sohn

Carlo Sohn

schließen Carlo Sohn

Carlo Sohn

Carlo Sohn, geboren 1987 in Duisburg, probierte zunächst unterschiedliche Berufszweige aus, bevor er sich für den Weg als Schauspieler entschied. 2011 machte er seinen Abschluss an der Theaterakademie Köln. Er wirkte bei einigen Film- und Fernsehproduktionen mit (Sat1 und WDR), spielte im Zimmertheater Rottweil und am Theater Münster, bevor er von 2013 bis 2016 festes Ensemblemitglied an der Burghofbühne Dinslaken wurde. Hier wirkt er in zahlreichen Produktionen mit wie u.a. "1984" als Winston Smith, in „Das kleine Gespenst“ in der Titelrolle, sowie ebenfalls in der Titelrolle in "Das Bildnis des Dorian Gray". Als Gast wird er weiterhin an der Burghofbühne zu sehen sein.
Benedikt Thönes

Benedikt Thönes

schließen Benedikt Thönes

Benedikt Thönes

1986 geboren, absolvierte zunächst eine Ausbildung zum bekleidungstechnischen Assistenten, bevor er von 2009 bis 2013 an die Theaterakademie Vorpommern ging. Im Rahmen seiner Ausbildung bespielte er die Vorpommersche Landesbühne, das Landestheater Neustrelitz, das Schauspielhaus Neubrandenburg, das Theater Zinnowitz “Die Blechbüchse”, die Barther Boddenbühne und die Hafenfestspiele Usedom. Nach seinem Abschluss war er mit dem "Theater auf Tour Darmstadt" unterwegs. Von 2014 bis 2016 war Benedikt Thönes festes Ensemblemitglied an der Burghofbühne Dinslaken und spielte zahlreiche Produktionen im Kinder- und Jugendtheater, u.a. die Monologe "Alle seine Entlein" und „Gullivers Reisen“ sowie in den Produktionen „So lonely“, „Das kleine Gespenst“ und im Abendspielplan in „1984“ und „Benefiz – Jeder rettet einen Afrikaner“. Für diese Produktion kehrt er als Gast an die Burghofbühne zurück. Ab der Spielzeit 2016/17 ist Benedikt Thönes am Theater Münster engagiert.

Christoph Türkay

Christoph Türkay

schließen Christoph Türkay

Christoph Türkay

Christoph Türkay wurde 1986 in Frankfurt am Main geboren. Seine Ausbildung absolvierte er an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Im Rahmen seines Studiums spielte er bereits am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, am Thalia Theater Gaußstraße, am St. Pauli Theater sowie am Na Strastnom Theater Center Moskau. Sein erstes Festengagement führte ihn ans Staatstheater Mainz. Hier spielt er u. a. Iwan Kaljajew in "Die Gerechten" von Albert Camus (Regie: Dominique Schnizer), Jack in "Chatroom" von Enda Walsh (Regie: Pedro Martins Beja) und Sir Andrew in "Was ihr wollt" von Shakespeares (Regie: Jan Philipp Gloger). In Dinslaken stellt er sich als Gast erstmals in "Faust" vor.
Matze Vogel

Matze Vogel

schließen Matze Vogel

Matze Vogel

Matze Vogel wurde 1988 in Remscheid geboren. Nach dem Abitur zog er 2009 nach Bochum, um an dem einjährigen Theaterprojekt "TheaterTotal" teilzunehmen.
Von 2012 bis 2016 wurde er an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt a.M. zum Schauspieler ausgebildet.
In der Spielzeit 2014/15 spielte er, unter der Regie von Johanna Wehner, im SchauspielFrankfurt den Kleschtsch in Gorkis "Nachtasyl". In der Spielzeit 2015/16 gastierte er am Staatstheater Wiesbaden in "Hamlet, Prinz von Dänemark" (Regie: Nicolas Brieger) als Marcellus, Osric und Königin der Schauspieler.
2015 übernahm er die Rolle des Mephisto in Matthias Fontheims Inszenierung von "Faust, der Tragödie erster Teil" für die Burghofbühne Dinslaken. Dort spielt er auch den Gauß in Mirko Schomberts Inszenierung "Die Vermessung der Welt".
Ab der Spielzeit 2017/18 ist er festes Ensemblemitglied am Staatstheater Wiesbaden.