Startseite | Mitarbeiter Login | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Burghofbühne Dinslaken in Facebook
Ensemble
Haus
Regie-Teams

Festes Ensemble

Laura Götz

Laura Götz

schließen Laura Götz

Laura Götz

Laura Götz, 1992 in München geboren, bekam ihren ersten Einblick in die Theaterwelt über ihr Mitwirken im ATTACCA-Jugendorchesters der Bayerischen Staatsoper.
Fortan folgten mehrere Projekte, in denen sie nunmehr als Schauspielerin mitwirkte: Filmprojekte wie "Kuntergraudunkelbunt" (u.a. ausgezeichnet mit dem Deutschen Nachwuchsfilmpreis), Theaterproduktionen wie "Frühlings Erwachen! - live fast die young" unter der Regie von Anja Sczilinski mit dem Ensemble des Jungen Resis am Residenztheater München, sowie Musicalproduktionen unter der Leitung von Dominik Wagner und Jörn-Felix Alt.
Im Juni 2018 schloss Laura Götz ihr Schauspielstudium an der Akademie für darstellende Kunst Bayern ab. Seit der Spielzeit 2018/19 ist sie festes Ensemblemitglied an der Burghofbühne Dinslaken. Hier spielt sie u.a. Pumuckl in "Pumuckl zieht das große Los".
Maren Kraus

Maren Kraus

schließen Maren Kraus

Maren Kraus

Maren Kraus, 1992 in Karlsruhe geboren, absolvierte zunächst eine klassische Ballettausbildung und stand in ihrer Heimat für zahlreiche Tanz-, Musical-, und Theaterproduktionen auf der Bühne. 2013 besuchte sie die Schule für Schauspiel Wiesbaden und wechselte dann 2014 an die Schauspielschule Bühnenstudio Hamburg, wo sie 2017 ihren Abschluss machte.
2014 spielte sie die Titelrolle in dem Spielfilm „Elise“ an der Seite von Michael Mendel und wirkte anschließend in weiteren Film- und Fernsehproduktionen mit. Der Kurzfilm „Isle of Amber“ wurde auf den Internationalen Filmfestspielen in Cannes ausgestrahlt. Neben Arbeiten im Performance-Bereich und der freien Szene in Hamburg, unter anderem in den Zinnwerken Wilhelmsburg und dem Medienbunker an der Feldstraße, arbeitete Maren schon während der Ausbildung als Gast an den Hamburger Kammerspielen und dem Altonaer Theater. In der Doppel- und Titelrolle Shen Te / Shui Ta gab sie im Sommer 2018 ihr Theaterdebüt am Ernst Deutsch Theater Hamburg mit „Der gute Mensch von Sezuan“ unter der Regie von Wolf-Dietrich Sprenger. An der Burghofbühne Dinslaken spielt sie nun als Gast in „Pumuckl zieht das große Los“ sowie in „Kinder von Nothingtown“, bevor sie dann ab der Spielzeit 2019/20 festes Ensemblemitglied wird.
Philip Pelzer

Philip Pelzer

schließen Philip Pelzer

Philip Pelzer

1989 in München geboren, wuchs Philip Pelzer zunächst in Iserlohn und später in der Nähe von Bremen auf. Nach seinem Abitur ging er für die Zeit seines Wehrdienstes zur Marine. In dieser Zeit legte er überraschenderweise den Grundstein für seinen Weg zum Theater: Er spielte im Theater in Wilhelmshaven in dem Stück „Schlicksoldaten“ mit, die einen waschechten Marinesoldaten suchten. Nach einem weiteren Stück bewarb sich Philip Pelzer an Schauspielschulen und absolvierte die Schauspielausbildung schließlich am Hamburger Schauspielstudio Frese. Während seiner Ausbildung spielte er bereits an unterschiedlichen Theatern, wie dem Deutsches Schauspielhaus Hamburg und dem Altonaer Theater. Anschließend ging Philip Pelzer an das Theater für Niedersachsen, sowie das Theater Maßbach. Zuletzt war er für drei Jahre am KJT Dortmund engagiert. Ab der Spielzeit 2018/19 ist er festes Ensemblemitglied der Burghofbühne Dinslaken. Hier spielt er unter anderem Jack Worthing in "Bunbury" und in der nächsten Spielzeit Karl in "Die Räuber".
Malte Sachtleben

Malte Sachtleben

schließen Malte Sachtleben

Malte Sachtleben

Malte Sachtleben wurde 1990 in Hamburg geboren und verbrachte seine Kindheit im dörflichen Umland der Hansestadt. Nach dem Abitur verschlug es ihn nach Rostock, wo er zunächst eine Kochausbildung anfing, die er ebenso wieder abbrach wie das darauffolgende Latein und Theologie- Studium. Seiner langjährigen Leidenschaft für das Theater folgend, begann er 2012 seine Schauspielausbildung am Hamburger Schauspielstudio Frese, die er 2015 als staatlich anerkannter Schauspieler abschloss. Während der Ausbildung war er bereits im Thalia Theater Hamburg, im Haus 73 und in der Kulturfabrik Kampnagel zu sehen. Es folgten Engagements am Schauspielhaus Hamburg, am Monsun Theater Hamburg und beim Berliner Tour-Theater Radiks. Von 2016 bis 2018 war Malte Sachtleben festes Ensemble-Mitglied am DAS DA THEATER in Aachen. Seit der Spielzeit 2018/19 gehört er zum festen Ensemble an der Burghofbühne Dinslaken. Hier spielt er u.a. Algernon in "Bunbury" und den Chinesen in der Produktion "Der Chinese".


Ensemble

Friederike Bellstedt

Friederike Bellstedt

schließen Friederike Bellstedt

Friederike Bellstedt

Friederike Bellstedt war unter anderem engagiert am Stadttheater Luzern, am Schauspiel Köln, am Schauspiel Bonn, bei den Ruhrfestspielen in Recklinghausen, am Theater Graz, am Maxim Gorki Theater Berlin und am Staatstheater Mainz. Sie arbeitete unter anderem mit den Regisseuren Uwe-Eric Laufenberg, Günter Krämer, Martin Fried, George Tabori, Johann Kresnik, Traugott Buhre, Hans-Günther Heyme, Matthias Fontheim, Dimiter Gotscheff, Jürgen Bosse, Philip Tiedemann, Martin Oelbermann und Shirin Khodadadian. Bis 2009 war sie Ensemblemitglied am Staatstheater Mainz. Im Anschluss gastierte sie am Schauspielhaus Düsseldorf in der Produktion "Einsame Menschen" (Regie: Nora Schlocker), sowie am Staatstheater Mainz u.a. in "Die Niebelungen" (Regie: Martin Oelbermann) und in "Lady in the dark" (Regie: Matthias Fontheim). Friederike Bellstedt ist Dozentin an der Hochschule für Musik und darstellenden Kunst in Frankfurt, sowie an der Wiesbadener Schule für Schauspiel. 2014 gastiert sie als Faust in „Faust - Der Tragödie erster Teil“ an der Burghofbühne Dinslaken. In der Spielzeit 2017/18 ist sie als Mrs Robinson in "Die Reifeprüfung" zu sehen.
Seit 2017 ist Friederike Bellstedt Professorin für praktische Theaterarbeit an der Folkwang Universität der Künste.

Foto: © Robert Recker
Leandra Fili

Leandra Fili

schließen Leandra Fili

Leandra Fili

Leandra Fili, gebürtig aus Köln, wohnhaft in Köln und Rom, ist eine deutsch- italienische Schauspielerin.
Vor Beginn ihrer Schauspielausbildung an der Arturo Schauspielschule in Köln im Jahr 2013 absolvierte Leandra ihren Bachelor of Arts in Film- und Theaterwissenschaften an der Universität Siegen.
Im Jahr 2017 absolviert sie mit der Bühnenreife und der Aufnahme in die ZAV ihre Ausbildung zur Schauspielerin für Film-, Theater- und Mikrofonsprechen.
Schon während der Schauspielausbildung hat Leandra bei zahlreichen Fernsehproduktionen, unter anderem bei der "Lindenstrasse", "Die Läusemutter", "Alles Was zählt" und Pussy Terror an der Seite von Caroline Kebekus mitgewirkt.
Leandra ist in verschiedenen Werbespots für Nescafé, Berliner Volksbank, Fotokasten und weiteren zu sehen.
2018 hatte Leandra ihr Debüt in Italien mit dem italienischen Kinofilm "Il ladro di giorni“.
Zuletzt hat Leandra das Stück „Oh, diese Eltern“ an der Komödie Düsseldorf gespielt und spielt seit 2018 das Stück "Mamamuh und die Krähe" im Kinder- und Jugendtheater am Westfälischen Landestheater.
Neben ihrer Tätigkeit als Schauspielerin ist Leandra ebenfalls als Sprecherin tätig.
Sie hat Werbespots für "Schwarzkopf" und "Das Örtliche" gesprochen und ist die Stimme der Kinderhörbücher „Freche Mädchen“, "Janne & Ida – Eine fast perfekte Ponyüberraschung" und "Unser Wetter. Auf Entdeckungsreise."
Marie Förster

Marie Förster

schließen Marie Förster

Marie Förster

Marie Förster, 1992 in Leipzig geboren, studierte an der Theaterakademie Vorpommern. Bereits während ihrer Ausbildung wirkte sie in zahlreichen Produktionen an der Vorpommerschen Landesbühne mit; u.a. in CHARLEYS TANTE, in DIE RÄUBER als Amalia und in GESCHICHTEN AUS DEM WIENER WALD als Valerie. Sie arbeitete unter anderem mit RegisseurInnen wie Herbert Olschok, Swentja Krumscheidt, Oliver Trautwein und Marcus Kaloff. In den Spielzeiten 2016/17 und 17/18 war sie festes Ensemblemitglied an der Burghofbühne Dinslaken. Hier spielte sie unter anderem Meggie in "Tintenherz" sowie Abraxas in "Die kleine Hexe" und zahlreiche Monologe im Kinder- und Jugendtheater. Als Gast geht wirkt sie in der Spielzeit 2019/20 in "Fahrenheit 451" und in "Bunbury" mit.
Lisa-Marie Gerl

Lisa-Marie Gerl

schließen Lisa-Marie Gerl

Lisa-Marie Gerl

Lisa-Marie Gerl wurde 1988 in St. Pölten in Österreich geboren und absolvierte Ihre Schauspielausbildung an der Schauspielschule Mainz. Bereits während Ihrer Ausbildung gastierte Sie am Staatstheater Mainz und an der Katakombe Frankfurt und ging dann 2012 nach Abschluss Ihrer Ausbildung direkt ins Festengagement am Staatstheater Mainz über. Vor vier Jahren gastierte Sie das erste Mal in Dinslaken und war als Frau Marte in Faust zu sehen. Ebenso gastierte sie seither im Schaupiel Hannover, wo Sie mit Babett Grube arbeitete und mit dem Stück Tigermilch für den Faustpreis nominiert war. Von 2015 bis 2018 war Lisa-Marie Gerl festes Ensemble-Mitglied am Hessischen Landestheater Marburg. Dort übernahm sie auch die Leitung des Theaterlabors und präsentierte erste Regiearbeiten. Sie arbeitete bisher mit Regisseuren wie Matthias Fontheim, Christoph Mehler und Mark Becker zusammen. An der BHB spielt sie in "Bunbury", "Kinder von Nothingtown" und in der nächsten Spielzeit ebenfalls in "Tartuffe".

Julia Kempf

Julia Kempf

schließen Julia Kempf

Julia Kempf

Julia Kempf, 1992 geboren, absolvierte eine Ausbildung zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit und hospitierte parallel am Landestheater Dinkelsbühl. Im Anschluss wurde sie Regieassistentin in Dinkelsbühl, wo sie auch immer wieder auf der Bühne mitwirkte. Julia Kempf arbeitete außerdem auf den Messen der Inthega und bei den Bayerischen Theatertagen. Seit 2014 ist sie Regieassistentin und Abendspieltleitung an der Burghofbühne Dinslaken. Hier steht sie in "Die Abendteuer von Pettersson und Findus" sowie in "Pumuckl zieht das große Los" auf der Bühne.
Talisa Lara

Talisa Lara

schließen

Talisa Lara

Schauspielerin. Gast in Bunburys oder die Kunst ernst zu sein
Jasmina Musić

Jasmina Musić

schließen Jasmina Musić

Jasmina Musić

Jasmina Musić wurde 1988 in Banja Luka (heute: Bosnien und Herzegowina) geboren und kam als Fünfjährige mit ihrer Familie nach Dortmund. Sie studierte Schauspiel in Hamburg und in Tuzla (Bosnien und Herzegowina), sowie Psychologie in Köln.
Neben Auftritten an der Theaterakademie Hamburg war sie auf Kampnagel in den Produktionen Der Abgrund – Ich bin ein alchemistisches Produkt und Wir – Antigone #2 (als Antigone) von Branko Šimic zu sehen. In der Spielzeit 2014-2016 war sie festes Ensemblemitglied im Düsseldorfer Schauspielhaus.
Derzeit arbeitet sie als Gast am Maxim Gorki Theater in der Produktion Common Ground von Yael Ronen & Ensemble(Einladung zum Theatertreffen Berlin und zum Theatertreffen Peking)
und ist am Schauspiel Dortmund in Der goldener Schnitt zu sehen. In der Produktion, die als Stückentwicklung angelegt war, wirkte sie auch als Co-Autorin mit.
Seit dem Wintersemester 2016/17 hat sie einen Lehrauftrag an der FH-Potsdam zum Thema Interdisziplinäres Erinnern im Theater - Gewalterfahrungen und Wege aus der Sprachlosigkeit inne .In der Spielzeit 17/18 realisierte Sie als Dramaturgin/Spielerin und Textentwicklerin das Stück Samo da ne pucaju/Hauptsache Sie schießen nicht im Studio Gorki,das seine Uraufführung am Mess Festival 2018 in Sarajevo feierte.
Weitere Uraufführung als Titelrolle spielte sie "Nora,oder ihr anderer Name" bei den Boat People in Göttingen.Music lebt in Köln und arbeitet auch als freie Sprecherin für Funk und Fernsehen.
An der Burghofbühne Dinslaken ist sie in "Mutter Courage und ihre Kinder" sowie in "Bunbury" zu sehen.
Lara Christine Pelzer

Lara Christine Pelzer

schließen Lara Christine Pelzer

Lara Christine Pelzer

Lara Christine Schmidt ist 1988 in Haiger (Hessen) geboren. Nach dem Abitur absolvierte sie ihre Schauspielausbildung am Hamburger Schauspiel-Studio Frese. Während dieser Zeit spielte sie unter anderem in der Inszenierung "wund.es.heim.innen/nacht - ein Projekt" und "Staub.Woyzeck", beides unter der Regie von Gernot Grünewald (Preisträger Körber Studio Junge Regie 2011) und hatte ein Gastengagement am Ernst-Deutsch-Theater im Märchen "Das tapfere Schneiderlein". Von 2012 bis 2016 war sie festes Ensemblemitglied der Burghofbühne Dinslaken, wo sie u.a. in "Die verlorene Ehre der Katharina Blum" in der Titelrolle, in "Frühstück bei Tiffany" als Holly Golightly und als Julia in "1984" und weiteren zahlreichen Inszenierungen mitwirkte. Als Gast spielt sie weiterhin an der Burghofbühne Dinslaken.

Monika Sobetzko

Monika Sobetzko

schließen Monika Sobetzko

Monika Sobetzko

Monika Sobetzko ist 1985 in Frechen geboren. Sie absolvierte ihre Ausbildung an der Arturo Schauspielschule in Köln und ist seit 2009 auf den deutschen Bühnen unterwegs. Vom Theater Krefeld/Mönchengladbach, den Clingenburg Festspielen, über das Stadttheater Gießen, bis hin zum Kleinen Theater Bad Godesberg.
Seit 2011 hat sie in zahlreichen Produktionen der Burghofbühne Dinslaken mitgewirkt. Momentan ist sie in Elternzeit.
Julia Sylvester

Julia Sylvester

schließen Julia Sylvester

Julia Sylvester

1992 in Seligenstadt geboren, absolvierter ihre Schauspielausbildung in Mainz. Bereits während ihrer Ausbildung wirkte sie am Staatstheater Mainz in DER LÄRMKRIEG unter der Regie von Matthias Fontheim mit. Im Anschluss an ihrer Ausbildung spielte sie unter anderem am Staatstheater Wiesbaden in der DREIGROSCHENOPER (Regie: Thorleifur Örn Arnarson) und war engagiert am Schauspiel Frankfurt in PETER PAN unter der Regie von Michael Schweighöfer. Von 2016 bis 2019 war Julia Sylvester festes Ensemblemitglied der Burghofbühne Dinslaken. Hier spielte sie in unzähligen Rollen, unter anderem das Känguru in "Die Känguru-Chroniken", Eve in "Der zerbrochne Krug" sowie Oskar in "Extrem laut un unglaublich nah. Ab der Spielzeit 2019/20 wechselt sie an das Theater der Stadt Aalen.
Nina Tomczak

Nina Tomczak

schließen Nina Tomczak

Nina Tomczak

Geboren 1974 in Zwetnoe in der südlichen Ukraine, begann sie mit 18 Jahren ihr Studium an der Theaterschule von Saporoshje. Gastspiele in der deutschen Partnerstadt Oberhausen bescherten der Schauspielabsolventin zunächst ein dreimonatiges Praktikum am dortigen Theater, in der Folge dann verschiedene Gastverträge und ab 1998 ein Festengagement. 2003 bis 2013 wechselte Nina Tomczak mit dem Intendanten Klaus Weise an das Theater Bonn, wo sie schwerpunktmäßig in zeitgenössischen Stücken aber auch in zentralen Rollen des klassischeren Repertoires besetzt war. Sie spiele u.a. Valerie aus "Geschichten aus dem Wienerwald“ (Regie: K. Weise), L. Loman in "Tod eines Handlungsreisenden" (Regie: M. Fontheim), Daisy aus "Der große Gatsby" (Regie: M. Fontheim).
2014 war Nina Tomczak das erste Mal Gast an der Burghofbühne Dinslaken in "Schmetterlinge sind frei" und "Ein Inspektor kommt". Jetzt spielt sie wieder unter der Regie von Matthias Fontheim in "Die Reifeprüfung".
Christiane Wilke

Christiane Wilke

schließen Christiane Wilke

Christiane Wilke

Christiane Wilke schloss ihre Schauspielausbildung am "Theater der Keller" 2003 ab und gastierte bereits in der Saison 2004/2005 an der Burghofbühne. Zur Zeit ist sie in "Frühstück bei Tiffany", "Tintenherz", sowie in "Der zerbrochne Krug" an der Burghofbühne zu sehen. Aktuell spielt sie die Mutter Courage in Brechts "Mutter Courage und ihre Kinder" und in "Extrem laut und unglaublich nah". In der Spielzeit 2019/20 wird sie in "Fahrenheit 451" und in "Tartuffe" zu sehen sein.

Teresa Zschernig

Teresa Zschernig

schließen Teresa Zschernig

Teresa Zschernig

Teresa Zschernig wurde 1987 in Berlin geboren. Nach einer Ballettausbildung an der Staatlichen Ballettschule Berlin und Theatererfahrungen an den Sophiensælen, der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz und dem bat-Studiotheater in Berlin, schloss sie 2011 ihr Schauspielstudium an der Hochschule der Künste in Bern ab. Danach war sie als Gast am Stadttheater Konstanz und als festes Ensemblemitglied am Nordharzer Städtebundtheater und am Düsseldorfer Schauspielhaus engagiert. Seit der Spielzeit 2016/17 ist sie freiberuflich tätig. In einer Künstlerresidenz am Schauspiel Leipzig entwickelte sie gemeinsam mit dem Choreographen Christoph Winkler und fünf anderen Tänzerinnen das Stück „Sheroes“, welches am Schauspiel Leipzig, Ballhaus Ost Berlin und bei den Rencontres Chorégraphiques Paris zu sehen ist. Als Gastschauspielerin ist sie am Düsseldorfer Schauspielhaus, am Rheinischen Landestheater Neuss und am Hans Otto Theater Potsdam zu sehen. Außerdem war Teresa Zschernig Teil von interdisziplinären Residenzprogrammen in Skiathos (Griechenland 2017) und Kampala (Uganda 2018) und realisiert ihre eigenen Tanzprojekte u.a. am HAU Hebbel am Ufer in Berlin, dem Fiktiva Medienfestival Düsseldorf und dem Asphalt Festival Düsseldorf.
An der Burghofbühne Dinslaken wirkt sie in der Spielzeit 2019/20 in "Die Räuber" mit.
Marco Pickart Alvaro

Marco Pickart Alvaro

schließen Marco Pickart Alvaro

Marco Pickart Alvaro

0
Markus J. Bachmann

Markus J. Bachmann

schließen Markus J. Bachmann

Markus J. Bachmann

Markus J. Bachmann
Gareth Charles

Gareth Charles

schließen Gareth Charles

Gareth Charles

Gareth Charles, geboren 1997, absolviert derzeit seine Ausbildung an der Schauspielschule der Keller. Hier spiele er bereits in „Verrücktes Blut“ sowie in „Katzelmacher“, beides unter der Regie von Nils Daniel Finckh mit. Als Eilif in „Mutter Courage und ihre Kinder“ ist er zum ersten Mal als Gast an der Burghofbühne Dinslaken zu erleben.

Jonathan Dorando

Jonathan Dorando

schließen Jonathan Dorando

Jonathan Dorando

0
Dirk Hermann

Dirk Hermann

schließen Dirk Hermann

Dirk Hermann

Dirk Hermann wurde 1969 in Castrop-Rauxel geboren und studierte Schauspiel am Neighborhood Playhouse und am Lee Strasberg Theatre Institute in New York.
Bereits vor der Schauspielausbildung spielte er in der Produktion "Die Bar auf dem Meeresgrund" am Bochumer Schauspielhaus. Es folgten Engagements in Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Basel und für TUI Cruises Entertainment auf hoher See. Zuletzt spielte Dirk in Bremen in den Produktionen "Trennung für Feiglinge" und "Ziemlich beste Freunde" und stand als Jago in Konstanze Kappensteins "Othello" auf der Bühne des Rottstr5-Theaters.
Im Fernsehen und auf der Kinoleinwand war er als RAF-Terrorist Werner Hoppe in Uli Edels "Der Baader-Meinhof Komplex" und als Adolph Dattan in der Terra X Produktion "Sibirien und die Deutschen" zu sehen. Am PRINZREGENTTHEATER steht er in "Michael Kohlhaas" auf der Bühne.


Jan Exner

Jan Exner

schließen Jan Exner

Jan Exner

geboren 1964 in Kassel, studiert Kulturwissenschaften mit Schwerpunkt Musik an der Universität Hildesheim. Von 2009 bis 2014 ist er festes Ensemblemitglied des jungen Schauspiels am Deutschen Theater Göttingen. Zuvor wirkt er als Musiker, Schauspieler und Hörspielproduzent bei verschiedenen freien Theatergruppen, u.a. Theater M21, BOXENTEAM; CULTURA und dem Theater »fensterzurstadt«, mit. Mit Nicola Bongard gründet er die Hörspiel-Gruppe »pepperworth produktionen«. Zwei Mal hat Jan Exner den internationalen Hörspielwettbewerb der Leipziger Buchmesse gewonnen. Am Deutschen Theater Göttingen wirkt er als Musiker und Schauspieler zuletzt u.a. bei »Die Orestie«, »Jedermann«, »Mein Innerer Elvis (UA)« und »Die Wahrheit über Frankie« mit.
An der Burghofbühen Dinslaken war er in zahlreichen Produktionen nicht nur zu hören, sondern auch zu sehen, aktuell in "Extrem laut und unglaublich nah". Nächste Spieltzeit folgt "Der Sandmann".
Arno Kempf

Arno Kempf

schließen Arno Kempf

Arno Kempf

Arno Kempf, 1965 in Offenburg geboren, absolvierte seine Ausbildung an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz. Seitdem war er unter anderem Ensemblemitglied an Theatern in Essen, Graz, Tirol, Bad Vilbel und Klingenberg. Hinzu kommen zahlreich Haupt- und Episodenrollen in Filmen und Serien.
An der Burghofbühne Dinslaken spielte er u.a. Dorfrichter Adam in "Der zerbrochne Krug" sowie Meister Eder in "Pumuckl zieht das große Los".

Felix Lampert

Felix Lampert

schließen Felix Lampert

Felix Lampert

Geboren in Dresden, aufgewachsen in Rheinland Pfalz. Nach einjähriger Assistenz am Volkstheater Rostock und einem Ausflug an die Uni-Bremen (Kulturwissenschaften, Germanistik) studierte er von 2004 bis 2008 an der HMT Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig und spielte seine ersten Stücke am Studio in Chemnitz. In der Spielzeit 2009/10 war er in Neuss am RLT engagiert, wo er mit Christian Doll und Dominik Günther arbeitete.
Sebastian Menges

Sebastian Menges

schließen Sebastian Menges

Sebastian Menges

Sebastian Menges wuchs bei Freiburg auf und verbrachte nach dem Abitur knapp zwei Jahre im kanadischen Wald um dann wieder heimzukehren und seine Ausbildung an der Freiburger Schauspielschule zu absolvieren.Danach spielte er sieben Jahre lang als ständiger Gast am Theater im Marienbad in Freiburg, unter anderem in Koproduktionen mit dem Stadtheater Teheran im Iran, aber auch am Stadttheater Freiburg, Theater am Wallgraben, sowie in vielen freien Theatern und Gruppen in und um Freiburg. 2017 endlich verliess er nach einigen Projekten, die ihn unter anderem nach Berlin, Hamburg und Graz führten, die Heimat und übersiedelte nach Köln um hier nach neuen Herausforderungen und spannenden Projekten zu suchen.
An der Burghofbühne Dinslaken gastiert er nun zum ersten Mal in der Uraufführung "Kinder von Nothingtown".
Marko Neuen

Marko Neuen

schließen Marko Neuen

Marko Neuen

0
Markus Penne

Markus Penne

schließen Markus Penne

Markus Penne

Markus Penne wurde 1982 in Essen geboren und absolvierte seine Schauspielausbildung von 2006 bis 2010 an der SCHULE DES THEATERS im THEATER DER KELLER in Köln. Bereits während dieser Zeit gastierte er am HESSISCHEN LANDESTHEATER MARBURG und hat in etlichen Produktionen am THEATER DER KELLER mitgewirkt. Unter anderem in „Die Banalität der Liebe“ (Regie: Heinz Simon Keller) sowie „König Ödipus“ (Regie: Hüseyin Michael Cirpici), eine Kooperation mit den WUPPERTALER BÜHNEN. Beide Stücke wurden 2009 für den KÖLNER THEATERPREIS nominiert. Im direkten Anschluss seiner Ausbildung folgte von 2010 bis 2015 ein Festengagement am PFALZTHEATER KAISERSLAUTERN. Mit der Produktion „Schafinsel“ (Regie: Philipp Preuss), die 2013 am PFALZTHEATER KAISERSLAUTERN uraufgeführt wurde, gastierte er am DEUTSCHEN THEATER BERLIN im Rahmen der AUTORENTHEATERTAGE. Seit 2015 lebt Markus Penne wieder in Köln und debütiert an der Burghofbühne Dinslaken als „Fred“ in „Frühstück bei Tiffany“. Am THEATER DER KELLER in Köln spielt er das Stück „Die Ereignisse“ (Regie: Heinz Simon Keller) und wurde dafür mit dem Kurt-Hackenberg-Preis 2016 ausgezeichnet. Von 2016 bis 2018 war er festes Ensemblemitglied der Burghofbühne und spielte unter anderem Humboldt in „Die Vermessung der Welt", Gerichtsrat Walter in "Der zerbrochne Krug" und viele andere Rollen. Als Gast spielt er in der Spielzeit 2019/20 in "die Räuber" und in "Tartuffe".

Andreas Petri

Andreas Petri

schließen Andreas Petri

Andreas Petri

Foto © René Löffler

Andreas Petri wurde in Hamburg geboren und studierte Schauspiel in Leningrad/St. Petersburg und Berlin (Ernst Busch). Er arbeitete mit Thomas Ostermeier, war in TV und Kinoproduktionen zu sehen („Lola Rennt“), spielte am Theater Erlangen und in Tel Aviv „Die Legende der weiblichen Päpstin“. Zudem inszenierte Petri in Bad Hofgastein einen „Jedermann“, setzte fürs Puppentheater eine afrikanische Fabel um und war in Berlin im Rahmen der szenischen Lesung „Moskau – Petuschki“ zu hören. Die „Shakespeare Company, Berlin“ empfing ihn mit offenen Armen, er übernahm den Petruccio in „Der Widerspenstigen Zähmung“ und spielte, solo mit Musiker Richard III. unter der Regisseurin Iwona Jera, mit der ihn eine nunmehr langjährige Freundschaft und Zusammenarbeit verbindet. Nach einer Teilspielzeit in Rostock („Dracula“)verschlägt es ihn ins Ruhrgebiet. Er arbeitet als Theaterpädagoge, ist Percussionist in einer Band (Café Electric), Sprecher, Leser, Schauspieler (Burghofbühne Dinslaken), Regisseur und Tischtennisspieler beim TTV Blau Weis Neudorf in Duisburg.
An der BHB spielt Andreas Petri in "Die Reifeprüfung".

Anton Schieffer

Anton Schieffer

schließen Anton Schieffer

Anton Schieffer

Anton Schieffer
Tobias Schwieger

Tobias Schwieger

schließen Tobias Schwieger

Tobias Schwieger

Tobias Schwieger wurde 1991 in Melle bei Osnabrück geboren, wo er erstmals im Alter von 17 Jahren durch Jugendtheatergruppen mit der Schauspielerei in Berührung kam. Nach einer Ausbildung zum Bogenoffsetdrucker und ein paar Semestern Studium der Sozialen Arbeit in Münster, entschied er sich letzten Endes dafür, sich ganz der Schauspielerei zu verschreiben und besuchte von 2014 bis 2018 die „Schauspielschule der Keller“ in Köln. Bereits während der Ausbildung wirkte er in verschiedenen Theaterproduktionen mit. Unter anderem am Wolfgang Borchert Theater Münster, dem Theater an der Kö und dem Theater Trier.
In „Unter W@sser“ gastiert er das erste Mal an der Burghofbühne Dinslaken.
Istvan Vincze

Istvan Vincze

schließen

Istvan Vincze

0

Patric Welzbacher

Patric Welzbacher

schließen Patric Welzbacher

Patric Welzbacher

Patric Welzbacher wurde 1987 in Flörsheim am Main geboren. Seit 2009 lebt und arbeitet er in Köln, wo er 2013 seine Schauspielausbildung erfolgreich beendete. Seitdem wirkte er in diversen Theaterproduktionen in und um Köln mit, zuletzt in DOGVILLE (Schauspiel Köln, Regie: Bastian Kraft) und VERBRENNUNGEN (Theater im Bauturm, Regie: Rüdiger Pape). Letzteres wurde 2015 mit dem Kölner Theaterpreis ausgezeichnet. Von 2016 bis 2018 war er festes Ensemblemitglied der Burghofbühne Dinslaken.Hier spielte er zahlreiche Rollen, unter anderem Benjamin in "Die Reifeprüfung" und der Kleinkünstler in "Die Känguru-Chroniken". In beiden Rollen wird er weiterhin als Gast an der BHB zu erleben sein.